Hirscher-Denkmal soll Gipfelkreuze ersetzen


Zum vierten Mal in Folge gewinnt Marcel Hirscher den Ski-Gesamtweltcup. Damit ist er in Österreich laut einer Umfrage bekannter als Jesus. Dem Gedanken folgend wollen die Landeshauptleute unserem Marcel ein Denkmal setzen und dafür alle Gipfelkreuze auf Österreichs Bergen auswechseln.
Ski-Superstar Marcel Hirscher thront bald als Statue auf Österreichs Berggipfeln. (Foto: Wikimedia Commons / Erich Spiess)

Ski-Superstar Marcel Hirscher thront bald als Statue auf Österreichs Berggipfeln. (Foto: Wikimedia Commons / Erich Spiess)

Geiler als Gott! Das trifft nach diesem Wochenende definitiv auf unseren Marcel Hirscher zu. Laut einer Umfrage der Tageszeitung „Österreich“ erkennen 150 Prozent aller Österreicher Hirschers Gesicht. Zum Vergleich: 130 Prozent halten Jesus Christus für den Umweltsprecher der Grünen. Mehr brauchen Österreichs Landeshauptleute nicht: „Skifahren ist Staatsreligion und Marcel Hirscher der Messias“, sagt Tirols Landeshauptmann Günther Platter. „Deswegen ersetzt heuer noch ein Hirscher-Denkmal jedes Gipfelkreuz auf Österreichs Bergen.“
Mit Beule im Schritt soll auch Marcel Hirschers Denkmal so männlich aussehen wie bei Christiano Ronaldo. (Bild: rosenheim24.de / Twitter Screenshot)

Mit Beule im Schritt soll auch Marcel Hirschers Denkmal so männlich aussehen wie bei Cristiano Ronaldo. (Bild: rosenheim24.de / Twitter Screenshot)

Hirscher mit Beule im Schritt Das Denkmal soll sich Insidern zufolge an jenem von Real Madrids Superstar Cristiano Ronaldo orientieren. Eine deutliche Ausbuchtung im Schritt soll auch Hirschers Männlichkeit unterstreichen. „Nur ein Mann mit Eiern kann so furchtlos Skifahren“, kommentiert dazu der steirische Landeshauptmann Franz Voves. Ans Kreuz genagelt Österreichs Katholische Kirche ist natürlich wenig erfreut, kann aber aufgrund Hirschers Beliebtheit nicht widersprechen. Kardinal Christoph Schönborn schlägt jedoch einen Kompromiss vor: Man könne die Gipfelkreuze doch stehen lassen. „Den Hirscher würden wir dann einfach drauf nageln.“ Man würde sich mit dieser kleinen Blasphemie abfinden, so Schönborn. Hirscher sehe Jesus ohnehin ein bisschen ähnlich. Häupl lässt Spritzweinflaschen bedrucken Was die Flachländer Burgenland und Niederösterreich planen, ist noch unklar. Wiens Bürgermeister Michael Häupl hat aber schon eine Lösung gefunden. Man werde alle Spitzweinflaschen mit Hirschers Gesicht bedrucken, so Häupl heute in einer Aussendung. „So spritzig wie der Marcel um die Tore kurvt, so spritzig soll auch mein Wein sein“, erklärt der Bürgermeister.  

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


6 − vier =