Jörg Haider nimmt zur Hypo Stellung


Kärntens ewiger Landeshauptmann Jörg Haider erschien drei Hirtenkindern am Wörthersee. In seiner Offenbarung ging es um die Hypo und einen großen Schatz. Plötzlich Wellen, das Tretboot schwankte, gleißendes Licht. Langsam entstieg Jörg Haider dem Wörthersee und richtete seine Offenbarung an drei Hirtenkinder im Tretboot. " Ich sage euch erst einmal: Ich bin nicht schuld! Die Hypo wurde von politischen Gegnern manipuliert."
Wie die Sonne Kärntens strahlte Jörg Haider bei seiner Auferstehung. (Foto: Johann Jaritz / Wikimedia Commons)

Wie die Sonne Kärntens strahlte Jörg Haider bei seiner Auferstehung. (Foto: Johann Jaritz / Wikimedia Commons)

Wie die strahlende Sonne Kärntens sei Haider über dem Wasser geschwebt, berichten die Kinder. Und er hatte noch mehr zu sagen: "Ich sage euch das gleiche wie vor sieben Jahren: Kärnten wird reich - Im Vergleich. Weil mittlerweile alle Österreicher für die Hyporettung zahlen müssen, steht Kärnten noch immer super da. Alle werden ärmer, aber wir haben noch immer Berge und den Villacher Fasching." Zuletzt hatte Haider noch eine besondere Überraschung parat. "Ein großer Schatz wartet. Das sage ich nur euch. Ich hab Hypoaktien am Grund versteckt, da wo der See am tiefsten ist. Die sind sicher noch was wert." Schon zum zweiten Mal meldete sich der Tote Haider zu Wort, zuletzt in der Kronen Zeitung. Die katholische Kirche spricht vom Wunder am Wörthersee und möchte ein neues Fatima für Wallfahrer errichten. Bundespräsident Heinz Fischer zeigte sich bestürzt von Haiders neuerlicher Auferstehung. "Zweimal ist er erschienen - das reicht mir. Ich erkläre Jörg Haider zum Untoten!"

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


acht + = 16