Wer wird Finanzminister? Karl-Heinz Grasser heißer Kandidat!


Er wird von ÖVP-Größen ins Spiel gebracht. KHG sei der „Experte für Korruption im großen Stil“.

 

Im Rennen um den Posten des Finanzministers wurden viele Namen genannt. Doch nicht seiner. Bis jetzt. Ungenannte ÖVP-Größen haben KHG als möglichen Finanzminister ins Spiel gebracht.

Karl-Heinz Grasser: tüchtig bei der Arbeit als Finanzminister.

Karl-Heinz Grasser: tüchtig bei der Arbeit als Finanzminister.

Vor allem wegen der noch immer nicht ausgestandenen Abwicklung des Hypo- Desasters, soll Karl-Heinz Grasser Finanzminister werden. „Er ist schließlich der Experte für Korruption im großen Stil. Der weiß, wie man so was anpackt“, sagt ein ÖVP-Funktionär, der ungenannt bleiben will. So einen brauche Österreich jetzt.

Damit hat die Volkspartei nicht ganz unrecht. Karl-Heinz Grasser war ja schon einmal von 2000 bis 2007 Finanzminister. Damals brachte er einige Großprojekte durch. So etwa den Verkauf der BUWOG, der vielen Östereichern auch heute noch ein Begriff ist.

Karl-Heinz Grasser sagt momentan selbst nichts zu den Gerüchten. Er soll sich beim Urlaub auf Ibiza die Masern geholt haben.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


3 − eins =